Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf "Zustimmen und Fortfahren", um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf "Weitere Informationen", um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.

Deutsch  Deutsch

Nexxt Now: Nordhessen startet Initiative zur Unternehmensnachfolge
 

Unternehmensnachfolger werden gesucht – Netzwerk Young Professionals in Gründung
Die Region Nordhessen wird Modellregion für das Thema Unternehmensnachfolge. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert das Verbundprojekt Nexxt Now, an dem die IHK Kassel-Marburg, der Schwalm-Eder-Kreis, die Zeus GmbH und die Kreishandwerkerschaft Kassel, das Regionalmanagement Nordhessen sowie die Handwerkskammer Kassel als assoziierter Partner beteiligt sind. Insgesamt wurden für die beteiligten Projekte 885.000 Euro Fördermittel bewilligt.

In den fünf nordhessischen Landkreisen sowie der Stadt Kassel stehen in den nächsten Jahren ca. 5.000 Betriebe vor der Herausforderung einer Nachfolgeregelung. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, geeignete Nachfolger zu finden. Im Fokus der Initiative stehen daher die Ansprache, Begleitung und Beratung potentieller Nachfolger. So wird das Regionalmanagement Nordhessen ein branchenübergreifendes Netzwerk „Young Professionals“ gründen. Ziel ist es frühzeitig Nachwuchskräfte zu binden, um potentielle Interessenten für eine Unternehmensnachfolge zu gewinnen. Erfahrungsaustausch und Sensibilisierung für eine spätere Betriebsübernahme stehen im Zentrum der Aktivitäten.


Einen begleitenden eventorientierten Ansatz verfolgt die Zeus GmbH in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Kassel. Ist die Entscheidung für eine Unternehmensübernahme gefallen, werden die Interessenten intensiv beraten, individuell begleitet und im gesamten Übernahmeprozess unterstützt. Dazu wird die IHK Kassel-Marburg einen qualifizierten Pool an potentiellen Nachfolgern aufbauen und diese beraten. Der Schwalm-Eder-Kreis entwickelt ein ergänzendes Angebot für ein individuelles Coaching der Nachfolgeinteressenten.


„Erfolgreiche Betriebsnachfolgen sind ein wesentlicher Standortfaktor für Nordhessen, sie sichern Arbeitsplätze, stärken die Innovationskraft der Region und sind Motor für die wirtschaftliche Entwicklung und attraktive Lebenswelten“, erläutert Ute Schulte, Geschäftsführerin der Regionalmanagement Nordhessen GmbH.


Insgesamt fördert das Bundeswirtschaftsministerium 30 Modellprojekte, die innovative
Unterstützungsangebote bei der Unternehmensnachfolge regional erproben und damit neue Impulse setzen wollen. In Deutschland sind 1,5 Millionen Inhaberinnen und Inhaber von Unternehmen 55 Jahre alt oder älter. Die Förderung erfolgt im Rahmen der BMWi-Initiative „Unternehmensnachfolge – aus der Praxis für die Praxis“.