Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Autobahndrehkreuz Nordhessen

Nordhessen ist verkehrstechnisch her­vor­ragend angebunden. So verlaufen sowohl die nationale Nord-Süd-Verbindung (A7/A5) als auch die West-Ost-Verbindung (A44/A4) durch die Region.

Weitere Fahr­zeit­optimierungen wird der weitere Ausbau der A44 und der A49 mit sich bringen.

Gute Schienennetzanbindung

Im Bereich der Schienenwege glänzt die Region durch gute Anbindung. Mit den nordhessischen Güterverkehrszentren wird ein erheblicher Teil des Frachtaufkommens der Region verkehrs­träger­über­greifend (Straße-Schiene) gebündelt, verknüpft und damit ein wichtiger Beitrag zur Verkehrs-vermeidung und -verlagerung auf die Schiene geleistet. Hinzu kommt der Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe mit 250 An- und Abfahrten pro Tag. Die ICE-Nutzung ermöglicht es, in ca. 1,5 Stunden den Frankfurter Flughafen zu erreichen. Damit ist der direkte Anschluss an ein internationales Luftdrehkreuz gegeben.

Eine infrastrukturelle Besonderheit in Kassel ist, dass der überwiegende Teil des Fernverkehrs und der komplette ICE-Verkehr nicht den Hauptbahnhof, sondern den ICE Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe bedient. Der einstige Hauptbahnhof Kassel wird deshalb als “Kulturbahnhof“, mit Kunstgalerien, Museen, Architekturzentrum, Gastronomie, Kulturveranstaltungen und für den Regionalverkehr, bezeichnet und genutzt.

Regionalflughafen

Von 2010 bis 2013 wurde der bestehende Flughafen Kassel-Calden zu einem neuen Regionalflughafen ausgebaut, so dass die Region nun unmittelbar in den nationalen und internationalen Luftverkehr ein­gebunden ist. Die zentrale geografische Lage Nordhessens in Deutschland und Europa gewinnt stetig an Bedeutung. In diesem Zusammenhang wird der ausgebaute Flughafen eine besondere Rolle für die Region spielen.

 

Ob Urlaubsflüge, Geschäftsreisen, Fallschimsprung oder Rundflüge über die Region: Entdecken Sie die zahlreichen Angebote, die der Kassel Airport für Sie bereithält.

mehr Infos...

RegioTram

Innovativ ist die Region auch im Bereich Nahverkehr. Nordhessen setzt auf das Konzept der RegioTram und verwirklicht damit eines der modernsten Nahverkehrs-systeme der Welt. Die RegioTram verbindet die bislang getrennten Systeme von Bahn und Straßenbahn miteinander. Die zentrale Schnittstelle des RegioTram-Systems bildet der Kasseler Hauptbahnhof, von dem die Bahnen auf verschiedenen Routen in die nordhessischen Gemeinden starten.