Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Neue Hallen für Daimler
 

Eigentümer des Werks Mittelfeld, die Aroundtown-Gruppe, investiert 20 Millionen Euro

Am traditionsreichen Industriestandort Werk Mittelfeld an der Holländischen Straße tut sich etwas. Nach einem gravierenden Sanierungs- und Investitionsstau, den alle Alteigentümer über Jahrzehnte haben entstehen lassen, wird neu gebaut und modernisiert.

 

Größte Einzelinvestition seit 25 Jahren ist die Errichtung von zwei neuen Logistikhallen für das Lkw-Achsenwerk von Autobauer Daimler, der 1969 die Henschel- Lkw-Produktion und seinerzeit einen großen Teil der Immobilie übernommen hatte. Investor sind aber nicht die Stuttgarter selbst, sondern die Aroundtown Commercial Properties in Berlin, dessen Vorgängerin, die Grand City Property, das Werk Mittelfeld sowie das Werk Rothenditmold vor dreieinhalb Jahren von der Immobiliensparte der  deutschen Bank Rreef erworben hatte. Die wiederum hatte beide Industriestandorte 2007 vom ThyssenKrupp-Konzern übernommen.


Nach gesicherten Informationen der HNA investiert Aroundtown Commercial 20 Mio. Euro in die beiden Hallen, von denen die kleinere mit etwa 7000 Quadratmetern Fläche bereits fertiggestellt. Für die größere rund 20 000 Quadratmeter messende Halle wird derzeit noch der Baugrund vorbereitet.


Aroundtown vermietet die Hallen langfristig an das Mercedes Benz-Werk, das dort bis Ende 2018 seine Logistik bündeln und optimieren will. Die frei werdenden Flächen im Achsenwerk sollen künftig für die beengte Produktion genutzt werden. Der Baunataler Logistik-Dienstleister Rudolph wird die neuen Flächen nach Angaben von Mercedes-Benz bewirtschaften.


Die Logistikstrategie sei in wichtiger Baustein, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes in Kassel auf lange Sicht sicherzustellen, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Sie sei mit dem Betriebsrat abgestimmt.

 

HNA, 21.08.2017, von José Pinto