Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Mechanische Oberflächen-Bearbeitung aus Burgwald
 

Was Handy-Cover und E-Gitarre gemeinsam haben

Seit mehr als 130 Jahren fertigt Osborn technische Bürsten, Polierwerkzeuge und Polierpasten und ist damit Marktführer in der Herstellung von Werkzeugen für die mechanische Oberflächenbearbeitung.

 

Überall dort, wo entgratet, entrostet, entlackt, entstaubt, gereinigt oder poliert wird, sind Osborn Produkte im Einsatz. Zu den weltweiten Kunden zählen große Industrieunternehmen, aber auch der Großhandel und Handwerksbetriebe. Und ganz am Ende der Lieferkette kann das eine oder andere Produkt schließlich in den Händen des ambitionierten Heimwerkers landen. 

 

Die Produkte sollen weltweit schnell ihren Weg zu den Kunden finden. Daher hat Osborn Produktionsstätten auf mehreren Kontinenten und eine Vielzahl von ausländischen Vertriebsgesellschaften. Allein in Deutschland produziert Osborn an drei Standorten: Technische Bürsten in Burgwald, Polierpasten in Haan bei Solingen sowie Trenn- und Schruppscheiben bei der Schwesterfirma Dronco GmbH im oberfränkischen Wunsiedel. 

 

Auch wenn der größte Teil der von Osborn hergestellten Werkzeuge in der Metallbearbeitung eingesetzt wird, können es auch andere Materialien wie z. B. Holz, Stein oder Kunststoff sein. So sind viele Produkte des täglichen Lebens in ihrem Herstellungsprozess mit Osborn Werkzeugen bearbeitet worden. Sei es der Kaffeelöffel aus Solingen, die Hochglanzküchenfront, der Kochtopf, die Alu-Zierleisten am Auto, die Beschläge einer Tür, das Handycover oder der Korpus einer E-Gitarre. Die Aufzählung erscheint endlos. Selbst Lebensmittel fehlen nicht, denn Tomaten, Orangen oder Karotten sollen sauber sein, bevor sie in der Supermarktauslage zum Kauf einladen. Auch dies ist ein Fall für Osborn Bürsten. Es erstaunt bei dieser Vielfalt daher nicht, dass auch die berühmten Oscar-Trophäen mit Polierwerkzeugen von Osborn auf Hochglanz gebracht werden, bevor sie an die Stars der Filmindustrie verliehen werden. 

 

„Es ist die Vielfalt der Anwendungen, die einen ganz besonderen Reiz ausübt“, weiß Michaela Theis, Personalreferentin bei Osborn zu berichten. „Unsere Auszubildenden sind begeistert, wenn sie sich zum ersten Mal intensiver mit unseren Produkten auseinandersetzen.“ 

 

Ausbildung hat eine lange Tradition bei Osborn. Schon vor mehr als 50 Jahren ermöglichte das Unternehmen am Standort Burgwald jungen Menschen einen Start ins Berufsleben. Wurde zunächst nur in einem Beruf ausgebildet, stehen  heute sechs Ausbildungsberufe zur Wahl. Neben erfahrenen Ausbildern stehen weitere qualifizierte Ansprechpartner bereit, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten. Besonderen Wert legt Osborn auf Projektarbeiten, bei denen Themen weitgehend eigenständig oder in kleinen Arbeitsgruppen aufbereitet werden können. Externe und interne Weiterbildungsmaßnahmen und Auslandsaufenthalte runden das Angebot für die Auszubildenden ab. 

 

„Doch das Fachwissen ist nur eine Facette der Ausbildung“, betont der Personalleiter Ronald Stiehl. „Die persönliche Entwicklung ist uns ein ebenso großes Anliegen. Weltoffenheit, die Vermittlung von Werten, ein bewusstes Auseinandersetzen mit Fakten und Meinungen und nicht zuletzt eine große Portion Selbstvertrauen werden in der Ausbildung vermittelt, damit der Start in die berufliche Zukunft gelingt“, so Stiehl weiter. 

 

Neben dem vielfältigen Ausbildungsangebot schafft Osborn auch Möglichkeiten für duale Studenten im Studiengang „Bachelor of Systems Engineering“. 

 

Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium bzw. Ausbildung haben die Absolventen gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz. Osborn setzt sich für die frisch gebackenen Berufseinsteiger ein: Viele von ihnen finden direkt im Unternehmen ihren ersten Job. Und einmal fest im Sattel, bleiben viele von ihnen Osborn über Jahre treu.

 

Osborn International GmbH
Personalabteilung
Ringstraße 10
35099 Burgwald 

Tel. 06451 588-0
Telefax 06451 588-206
E-Mail: personalmanagement@osborn.de
www.osborn.com/de-de/company/karriere/

 

HNA, 16.09.2017