Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

30.000 Quadratmeter groß: DHL-Erweiterungsbau in Mecklar in Betrieb genommen
 

Gelber Riese ist jetzt noch größer

Fast ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist in Mecklar (Kreis Hersfeld-Rotenburg) am Dienstag der Erweiterungsbau des DHL-Logistikzentrums in Betrieb genommen und vorgestellt worden. 

 

Die neuen Hallen gehören zur deutschlandweiten Hauptumschlagbasis (Hub) für sogenanntes Zwei-Mann-Handling.

 

An den heißen Tag der Grundsteinlegung im Juni 2017 für den Erweiterungsbau am DHL-Hub in Mecklar erinnerten sich alle Beteiligten noch gut – nur ein Jahr später ist der 30.000 Quadratmeter große Anbau mit drei Hallen jetzt offiziell in Betrieb genommen worden, und arg schwitzen musste diesmal niemand.

 

Als Herzstück des „Zwei-Mann-Handlings“ bezeichnete Niederlassungsleiterin Gabriele Schulz den Standort in Ludwigsau, auf den man sehr stolz sei. Seit 2007 betreibt DHL Paket dort verkehrsgünstig gelegen sein zentrales Umschlags- und Warenlager für den Premiumservice in ganz Deutschland, der den Transport und die Zustellung schwerer und sperriger Güter beinhaltet. Ob Waschmaschinen, Sofas oder Gartenmöbel: Alles, was einer allein nicht tragen kann, wird zu zweit angeliefert, und zwar bis in die Küche oder wo immer das bestellte Produkt hin soll – auf Wunsch auch inklusive Montage und Entsorgung.

 

„Ich bin immer wieder überrascht, wieviele Matratzen hier liegen“, sagte Ludwigsaus Bürgermeister Thomas Baumann in seinem kurzen Grußwort. Eine Einweihung sei immer ein Abschluss und ein Beginn. Jetzt starte die „Epoche DHL 2“, oder wie man in Ludwigsau sage: der Gelbe Riese. Landrat Dr. Michael Koch zeigte sich beeindruckt von der schnellen Umsetzung und betonte in Richtung der DHL-Vertreter: „Wir freuen uns, dass Sie da sind.“

 

Die Übergabe des Anbaus war in mehreren Schritten seit November erfolgt. Mit dem Anbau sind unter anderem auch eine neue Kantine, eine neue Einfahrt und ein neuer Parkplatz entstanden.

 

Weil nicht nur der Online-Handel an sich rasant zugenommen habe, sondern vermehrt auch große Produkte im Internet bestellt würden, sei die Verdopplung der Lagerkapazitäten notwendig geworden. 200 neue Arbeitsplätze sollen mit der Erweiterung entstehen, sowohl im operativen Bereich als auch in der Verwaltung und auf Führungsebene, wie Niederlassungsleiterin Gabriele Schulz erläuterte. Aktuell sind 280 Beschäftigte am Standort tätig, 400 sollen es einmal werden.

 

Bernd Rudolph, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hersfeld-Rotenburg, betrachtet die DHL-Erweiterung als Bestätigung des hiesigen Logistikstandorts. Er verwies zudem auf die Bedeutung für die weitere Entwicklung des Unternehmensparks Bad Hersfeld-Ludwigsau.

 

HNA, 19.06.2018, von Nadine Maaz